• Header-Bild Rheinland-Pfalz
  • Menschen neben den Bürgerbussen
  • Bürgerbusse in der Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden

25.04.2024
EU-Projekt Smarta-Net Thema beim Deutschen Nahverkehrstag in Koblenz

SMARTA-NET - ein EU-Projekt - war Thema beim Deutschen Nahverkehrstag in Koblenz. Bente Grimm vom NIT aus Kiel und Dr. Holger Jansen von der Agentur Landmobil waren vor Ort in Koblenz. Bild: Bente Grimm bei ihrem Vortrag. Dr. Holger Jansen/Agentur Landmobil Das EU-Projekt Smarta-Net war jetzt auch Thema beim Deutschen Nahverkehrstag in Koblenz. Bente Grimm vom Institut für Tourismus- und Bäderforschung in Nordeuropa (NIT) aus Kiel und Dr. Holger Jansen von der Agentur Landmobil waren bei der Veranstaltung in Koblenz. In ihrem Vortrag stellte Bente Grimm Zusammenhänge zwischen Tourismus, Mobilität und ländlichen Räumen vor.

Grimm leitet die touristische Mobilitätsforschung beim NIT. Das Institut ist Projektpartner im Konsortium Smarta-Net. Die Agentur Landmobil ist vor allem für das Thema Bürgerbus in Rheinland-Pfalz unterwegs. Der EU-Projektkoordinator Memex aus dem italienischen Livorno hat die Agentur beauftragt, vier Workshops in Mainz anzubieten und auf die nationalen Rahmenbedingungen anzupassen. Diese Aufgabe übernehmen Dr. Holger Jansen und Karl-Heinz Schoon.

Das Gesamtprojekt Smarta-Net wird gefördert von der EU-Kommission, Generaldirektion für Mobilität und Verkehr sowie der Generaldirektion Landwirtschaft und ländliche Entwicklung. Die noch kommende vierte Veranstaltung am 4. Juni 2024 in Mainz steht unter dem Motto "Finanzierung – Rahmenbedingungen und Lösungen für nachhaltige Mobilitätsangebote".

Im Rahmen des Projekts Smarta-Net wurde der Landkreis Kusel als Leuchtturmprojekt ausgewählt. Im Landkreis Kusel fahren flächendeckend sechs Bürgerbusse in drei Verbandsgemeinden. Zudem gibt es zahlreiche weitere Ansätze, um Mobilität, Nachhaltigkeit und Tourismus besser miteinander zu verknüpfen.

Smarta-Net steht als Abkürzung für "Smart Rural Transport Areas" – also "Intelligente Lösungen für ländliche Mobilität". Die Abkürzung Net steht für Netzwerk. Das neue "Europäische Netzwerk für ländliche Mobilität" ist Teil des Projekts und wird ERMN abgekürzt. Alle Projekte mit dem Fokus auf ländliche Mobilität können sich anmelden. Eine Verpflichtung entsteht dadurch nicht.

Die Zahl der fahrenden Bürgerbusse in Rheinland-Pfalz konnte durch die intensive Zusammenarbeit der Agentur Landmobil mit den kommunalen Partnern von sieben im Jahr 2010 auf derzeit 90 gesteigert werden. Weitere Projekte sind in Arbeit, so dass die Zahl in diesem Jahr weiter steigen wird.

Stichwort "Deutscher Nahverkehrstag"

Der Deutsche Nahverkehrstag – organisiert vom Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie und Mobilität Rheinland-Pfalz (MKUEM) – ist gemessen an der Zahl der Teilnehmer und der Einzelveranstaltungen nach Angaben des Veranstalters eine der größten Kongressveranstaltungen für den Öffentlichen Personennahverkehr im deutschsprachigen Raum.

Seit über 25 Jahren bietet die Konferenz für Branchenvertreter eine Plattform, um sich mit Fachvorträgen, einer Messe sowie begleitendender Social-Events auszutauschen. Der Kongress bot mit 50 Ausstellern, 100 Vorträgen und 800 angemeldeten Gästen eine große Vielfalt an thematischen Programmschwerpunkten.

Sie interessieren sich für einen Bürgerbus?

17.06.2024
EU-Projekt Smarta-Net:
Netzwerk ländliche Mobilität mit Online-Meeting am 3. Juli 2024

Am 3. Juli 2024 von 10 - 13 Uhr lädt das EU-Projekt Smarta-Net zu einem Online-Meeting ein. Grafik (c) Smarta-Net Das Europäische Netzwerk für ländliche Mobilität (ERMN) nimmt weiterhin Projekte auf und lädt am 3. Juli 2024 zu einem Online-Treffen ein. Ein Punkt auf der Tagesordnung ist die Umfrage zu ländlicher Mobilität, die im Frühjahr 2024 stattfand. Ein Punkt neben vielen anderen waren mögliche Veränderungen durch die Corona-Pandemie. Das Treffen findet über die Online-Plattform Zoom statt. Eine Anmeldung ist bis zum 28. Juni 2024 erforderlich.

Weiterlesen …

04.06.2024
Neues Projekt: Seniorenbus für die Stadt Bad Dürkheim

Bad Dürkheim will mit einem Seniorenbus die Mobilität im Nahbereich verbessern. Deshalb hat die Stadtverwaltung die Agentur Landmobil beauftragt, den Fahrdienst zu entwickeln und umzusetzen. Erster Schritt ist die Auftakt- und Informationsveranstaltung am 16. Juli 2024 im Mehrgenerationenhaus Bad Dürkheim. Der Seniorenbus soll vor allem die Nahmobilität zwischen den Ortsteilen und der Kernstadt verbessern. Symbolbild: Dr. Holger Jansen/Agentur Landmobil Die Stadt Bad Dürkheim will mit einem Seniorenbus die Mobilität im Nahbereich verbessern. Deshalb hat die Stadtverwaltung jetzt die Agentur Landmobil beauftragt, den Fahrdienst zu entwickeln und umzusetzen. Erster Schritt ist die Auftakt- und Informationsveranstaltung am 16. Juli 2024 im Mehrgenerationenhaus Bad Dürkheim. Der Seniorenbus soll vor allem die Nahmobilität zwischen den Ortsteilen und der Kernstadt verbessern.

Weiterlesen …

20.05.2024
EU-Projekt Smarta-Net:
Projekttreffen im portugiesischen Evora erfolgreich – Projektarbeit geht weiter

Mobilität in ländlichen Räumen Europas stand im Mittelpunkt des Treffens im EU-Projekt Smarta-Net. Rund 80 Gäste aus ganz Europa waren in das portugiesische Evora gereist. Bild: Dr. Holger Jansen/Agentur Landmobil Mobilität in ländlichen Räumen Europas stand im Mittelpunkt des Treffens im EU-Projekt Smarta-Net. Rund 80 Gäste aus ganz Europa waren in das portugiesische Evora gereist. Mit dabei Dr. Holger Jansen und Karl-Heinz Schoon von der Agentur Landmobil. Der Ansatz Bürgerbus aus Deutschland hat als Idee für Mobilität in ländlichen Räumen überzeugt.

Weiterlesen …

 

BB-Digital Banner

Bürgerbusse Rheinland-Pfalz