19.11.2018
Verbandsgemeinde Lauterecken-Wolfstein:
Bürgerbus-Informationsveranstaltung in Lauterecken-Wolfstein erfolgreich

Die Informationsveranstaltung Bürgerbus am 15. November 2018 in der Verbandsgemeindeverwaltung in Lauterecken war erfolgreich. 60 Gäste fanden den Weg in die Schulstraße 6 a nach Lauterecken. Bild: Dr. Holger Jansen/Agentur Landmobil Die Bürgerbus-Informationsveranstaltung in Lauterecken war erfolgreich. 60 Gäste fanden den Weg in die Verwaltung der Verbandsgemeinde am Standort Lauterecken. Erste Zusagen zur Mitarbeit beim neuen Bürgerbusprojekt der Verbandsgemeinde Lauterecken-Wolfstein liegen schon vor. "Werben Sie in Ihrem Umfeld weiter für das Projekt", sagt Verbandsgemeinde-Bürgermeister Andreas Müller. Den fachlichen Teil stellten die Mobilitätsexperten der Agentur Landmobil Dr. Holger Jansen und Ralph Hintz vor. Gemeinsames Ziel alle Akteure ist der Start im Frühjahr 2019.

"Wir sollten direkt an zwei Fahrzeuge denken", betonte Bürgermeister Andreas Müller. Eine Position, die die Experten der Agentur Landmobil teilen. "Mit 39 Ortsgemeinden sowie den Städten Lauterecken und Wolfstein auf 238 Quadratkilometern Fläche ist die Verbandsgemeinde zu groß, um mit einem Fahrzeug auszukommen", ergänzt Dr. Holger Jansen. Rund 18.500 Menschen leben hier im ländlich geprägten nördlichen Teil des Kreises Kusel. Die anderen beiden Verbandsgemeinden Oberes Glantal und Kusel-Altenglan im Kreis Kusel haben schon Bürgerbusse und setzen jeweils zwei Fahrzeuge ein. „Hier in der Verbandsgemeinde Lauterecken-Wolfstein fahren wir ja von einem Tal ins Nächste“, brachte es ein Besucher auf den Punkt.

Beim Thema Bürgerbus ist in den letzten Jahren in Rheinland-Pfalz einiges in Bewegung geraten. 2010 waren im ganzen Land sieben Bürgerbusse unterwegs – heute sind es 67. Über 50 davon haben die Experten der Agentur Landmobil in den letzten sieben Jahren auf die Straße gebracht. Deshalb gibt es umfangreiche Erfahrungen, von denen jetzt auch die interessierten Bürgerinnen und Bürger in der Verbandsgemeinde Lauterecken-Wolfstein beim weiteren Weg profitieren werden. Der Bürgerbus soll helfen, die Nahmobilität innerhalb der Verbandsgemeinde zu verbessern. "Die ältere Bevölkerung nimmt die Hilfe gerne an – aber Bürgerbus heißt auch, dass alle Bürger den Service nutzen können", betonte Ralph Hintz in seiner Präsentation.

Wie geht es jetzt weiter? "Wir brauchen weitere Aktive, die als Fahrer, im Telefonteam sowie bei Organisation und Kommunikation dabei sein wollen", sagt Verbandsgemeinde-Bürgermeister Andreas Müller. Der nächste Termin ist die Planungsveranstaltung, die in der Woche vom 7.-11. Januar 2019 stattfinden wird. Alle Details wird die neue Gruppe gemeinsam entscheiden. "Wir sind bis zur Planungsveranstaltung für alle Interessierten offen. Sie können bei der Veranstaltung Anfang Januar 2019 direkt mit in die inhaltliche Planung einsteigen", so Dr. Holger Jansen. Zielgruppe sind alle Personen, die selbst aktiv beim neuen Bürgerbusprojekt in der Verbandsgemeinde Lauterecken-Wolfstein mithelfen wollen.