18.10.2017
Bürgerbusprojekt stieß bei Zukunftsforum in Koblenz auf großes Interesse

Die Koblenzer Rhein-Mosel-Halle war Treffpunkt für das sechste Zukunftsforum der Energieversorgung Mittelrhein AG (evm). Mit dabei Dr. Holger Jansen und Ralph Hintz vom landesweiten Beratungsprojekt Bürgerbusse Rheinland-Pfalz. Foto: Dr. Holger Jansen/Projekt Bürgerbusse Rheinland-Pfalz/Agentur Landmobil Mobilität stand im Mittelpunkt des sechsten Zukunftsforums der Energieversorgung Mittelrhein AG (EVM). Über 600 Gäste waren der Einladung des Unternehmens in die Koblenzer Rhein-Mosel-Halle gefolgt. Mit dabei Dr. Holger Jansen und Ralph Hintz vom landesweiten Beratungsprojekt Bürgerbusse Rheinland-Pfalz. Die Leitfrage der Veranstaltung lautete: "Was verändert sich in Kommunen, in den Verkehrsbereichen und im Verhalten der Menschen?" Die großen Themen Digitalisierung und Elektrifizierung werden auch die Mobilität verändern.

Neue Antriebe und neue Mobilitätskonzepte verändern den Verkehr der Zukunft. Vernetzte Parkleitsysteme, Carsharing, selbstfahrende Autos, Leihfahrräderstationen und der öffentliche Nahverkehr sind nur einige Stichworte. Auch das Smartphone bietet weiteres Potenzial für eine stärkere Vernetzung. Bei allen Ideen für die Zukunft stieß das Bürgerbusprojekt Rheinland-Pfalz schon heute auf reges Interesse. Knapp 60 Bürgerbusse fahren inzwischen in Rheinland-Pfalz. Im Jahr 2010 waren es gerade einmal sieben. "Wir erarbeiten zusammen mit den Kommunen die passende Lösung", berichtet Ralph Hintz, Beauftragter für den Bürgerbus der Verbandsgemeinde Langenlonsheim und Berater im landesweiten Projekt Bürgerbusse Rheinland-Pfalz.

Die große Offenheit für das Konzept Bürgerbus war in zahlreichen Gesprächen mit den kommunalen Vertretern zu spüren. Ohne Unterstützung aus Politik und Verwaltung lässt sich ein Bürgerbus nur schwer realisieren. Auf reges Interesse stieß der Ende August 2017 gestartete Bürgerbus in Höhr-Grenzhausen und der im letzten Jahr gestartete Bürgerfahrdienst in Puderbach. Auch die bisherige Beratungsarbeit in der Verbandsgemeinde Unkel für einen Bürgerbus wurde positiv wahrgenommen. Die Veranstaltung am 17. Oktober 2017 bot eine breite Plattform für einen Erfahrungsaustausch zum Thema Mobilität der Zukunft.